Was sollte man bei der Beauftragung einer professionellen Übersetzung beachten?

sprachen

In unserer globalisierten Welt haben Fremdsprachen eine große Bedeutung. Aus diesem Grund ist es wichtig, für die Übersetzung von relevanten Texten Personen zu beauftragen, die diese Arbeit auf professioneller Ebene ausführen können. Es gibt für eine solche Beauftragung professioneller Übersetzer einige Richtlinien, von denen wir durch ein Interview mit Easytrans24.com erfahren haben.

1. Liefern Sie einen verständlichen Ausgangstext

Damit der Übersetzer gut arbeiten kann, muss er in der Lage sein, den Sinn eines Textes zu erkennen. Deshalb ist es wichtig, dass sie ihm einen Ausgangstext in einer hohen sprachlichen Qualität überlassen. Je besser er zu verstehen ist, desto besser wird auch die Übersetzung werden. Wenn Sie Ihren Text selbst verfassen und es sich um einen schwierigen Text handelt, können Sie dem Übersetzer seine Arbeit erleichtern, indem Sie bestimmte Passagen schriftlich genauer erläutern oder für wichtige Begriffe Synonyme anbieten.

2. Eine hervorragende Übersetzung braucht Zeit

Beachten Sie, dass gute Qualität etwas Zeit benötigt. Planen Sie für Ihre eigenen Projekte deshalb einen ausreichend langen Zeitraum ein und beauftragen Sie die Übersetzung rechtzeitig. Der Übersetzer selbst sollte ohne Zeitdruck arbeiten können. Dann wird er in der Lage sein, Ihren Text während seiner besten Tagesform zu übersetzen.

3. Die Zusammenarbeit mit dem Übersetzer

Es ist wichtig, dass Sie dem beauftragten Übersetzer alle Informationen liefern, die er für seine Arbeit benötigt. Das ist nicht nur der Ausgangstext. Teilen Sie ihm zum Beispiel mit, an welche Personengruppe sich der übersetzte Text richten soll. Für welche gesellschaftliche Schicht ist er gedacht und für welche Altersgruppe? Welche Emotion soll mit dem Text ausgelöst werden und welchen Hintergrund hat er? Teilen Sie solche Dinge bereits mit, bevor der Übersetzer mit seiner Arbeit beginnt. Es ist aber auch möglich, dies nachzuholen, falls Ihnen wichtige Informationen erst zu einem späteren Zeitpunkt einfallen.

4. Den richtigen Partner finden

Beachten Sie, dass Übersetzer unterschiedliche Stärken und Vorlieben haben. Gerade bei sehr umfangreichen Aufträgen kann es deshalb sinnvoll sein, die Zusammenarbeit auszutesten und so den richtigen Partner für die Übersetzung zu finden. Wenn Ihre Texte besondere Fachkenntnisse benötigen, können Sie auch ein Vorgespräch führen und erläutern, zu welchen fachlichen Gebieten Sie Übersetzungen benötigen. Diese Mühe lohnt sich vor allem dann, wenn Sie nach einem Übersetzer suchen, der Sie über einen langen Zeitraum begleiten soll und dem Sie immer wieder Aufträge zukommen lassen möchten.

5. Billig ist nicht immer von Vorteil

Natürlich ist es verlockend, einen Übersetzer zu beauftragen, der einen extrem niedrigen Preis verlangt. Beachten Sie aber, dass dieser Dumping-Preis seinen Grund haben wird. Ein Übersetzer, der weiß, dass er gute Arbeit liefert, wird sich nicht mit einem zu niedrigen Lohn zufrieden geben. Etwas anderes sind günstige Preise, die aber nicht so niedrig sind, dass der Übersetzer nicht mehr vernünftig davon leben kann. Hier ist es Glücksache, einen Übersetzer zu finden, der hohe Qualität zu einem bezahlbaren Tarif liefert.

6. Das Langzeit-Verhältnis

Wenn Sie einen Übersetzer suchen, der längere Zeit für Sie tätig ist, sollten Sie regelmäßige Rückmeldungen machen. Wenn Sie immer wieder Anmerkungen haben (die auch positiver Natur sein dürfen), kann der Übersetzer seine Arbeit entsprechend anpassen. So wird Ihre Zusammenarbeit immer besser und zielführender werden und Sie werden mit dem Ergebnis der Arbeit langfristig zufrieden sein.